Angebote zu "Ländern" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Internationales Kartoffel-Kochbuch
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Internationales Kartoffel-Kochbuch ab 16.9 € als gebundene Ausgabe: 87 Rezepte aus 42 Ländern. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Essen & Trinken,

Anbieter: hugendubel
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Internationales Kartoffel-Kochbuch
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Internationales Kartoffel-Kochbuch ab 16.99 EURO 87 Rezepte aus 42 Ländern

Anbieter: ebook.de
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Erdäpfl, a so a Freid
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was wäre die Oberpfalz ohne ihre Kartoffelgerichte? Ohne Spouzn, Dotsch, Schoppala und Bratkartoffel? Von der Erdäpflsuppn ganz zu schweigen. Aus der einstigen Arme-Leute-Kost ist eine vielfältig einsetzbare Knolle geworden, die selbst verwöhnte Gaumen in Verzückung bringt. Natürlich wachsen Kartoffeln nicht nur in der Oberpfalz, aber in kaum in einer anderen Region gibt es so viele, so ungewöhnliche und so abwechslungsreiche Rezepte. Das witzig illustrierte Kochbuch, in dem Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz ihre Lieblingsrezepte verraten, lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein, die in der Oberpfalz beginnt und in Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien endet. So ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über die Geschichte der Knolle, die Mundart und die Oberpfälzer, deren Beziehung zur Kartoffel am Anfang alles andere als Liebe auf den ersten Blick war. Dabei sind sich beide mit der rauen Schale, dem weichen Kern und den im Inneren versteckten Werten sehr ähnlich. Eingeteilt in die sieben Kapitel „Erdäpfl bei uns daham“ (Regionale Gerichte), „Übern Tellerrand gschaut“ (Nationale Kartoffelgerichte), „Erdäpfl all owa the wörld“ (Internationale Gerichte), „Erdäpfl in da Suppn“ (Kartoffeln in der Suppe), „Erdäpfl ganz söiß“ (Süße Kartoffelgerichte), „Erdäpfl dazou“ (Kartoffel-Beilagen) und „Erdäpfl fian kloina Hunga“  (Brotzeiten und Aufstriche) gehen mit dem neuen Kochbuch die Kartoffelideen (fast) nie aus. Birgit Angerer, Leiterin des Freilandmuseums Neusath-Perschen, hat für das Buch das Vorwort geschrieben, in dem sie auf die bewegte Vergangenheit der Oberpfälzer Nationalfrucht hinweist.Abgerundet wird der Inhalt durch eine Auflistung von 100 wichtigen Oberpfälzer Kartoffelsorten. Natürlich spielen dabei auch alte Sorten wie der Blaue Schwede, die Rote Emma oder die Bamberger Hörnchen, die derzeit eine Renaissance erleben, eine besondere Rolle. Zusammengestellt hat die Rezeptsammlung Margit Frauenreuther, Regionalmanagerin am Neustädter Landratsamt und selbst begeisterte Hobbyköchin. Unter den Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz, die ihre Lieblingsrezepte verraten, sind übrigens auch Promis wie Fürstin Gloria von Thurn & Taxis (Pommes macaire), die Kabarettisten Toni Lauerer (Kartoffel-Zucchini-Supperl) und Norbert Neugirg (Kartoffelpizza), Ex-Fußballprofi Hans Dorfner (Bröislschmarrn mit Schweinsbrüstl), Sängerin Brigitte Traeger (Dotsch mit Schwammerlbröih), Topmodel Barbara Meier (Bunter Salat mit Kartoffel-Croutons), Nordisch Kombinierer Eric Frenzel (Kartoffel-Buttermilchgetzen) und Ex-Behindertensportler Gerd Schönfelder. „Erdäpfl – a so a Freid“ ist nach „Spouzn, Schoppala & Schwammerbröih“ (2010) sowie „Kouchn, Köichla, Kipfala“ (2011) der dritte Band in der kultigen Küchenreihe des Verlags. 

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Erdäpfl, a so a Freid
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Was wäre die Oberpfalz ohne ihre Kartoffelgerichte? Ohne Spouzn, Dotsch, Schoppala und Bratkartoffel? Von der Erdäpflsuppn ganz zu schweigen. Aus der einstigen Arme-Leute-Kost ist eine vielfältig einsetzbare Knolle geworden, die selbst verwöhnte Gaumen in Verzückung bringt. Natürlich wachsen Kartoffeln nicht nur in der Oberpfalz, aber in kaum in einer anderen Region gibt es so viele, so ungewöhnliche und so abwechslungsreiche Rezepte. Das witzig illustrierte Kochbuch, in dem Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz ihre Lieblingsrezepte verraten, lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein, die in der Oberpfalz beginnt und in Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien endet. So ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über die Geschichte der Knolle, die Mundart und die Oberpfälzer, deren Beziehung zur Kartoffel am Anfang alles andere als Liebe auf den ersten Blick war. Dabei sind sich beide mit der rauen Schale, dem weichen Kern und den im Inneren versteckten Werten sehr ähnlich ... Eingeteilt in die sieben Kapitel „Erdäpfl bei uns daham“ (Regionale Gerichte), „Übern Tellerrand gschaut“ (Nationale Kartoffelgerichte), „Erdäpfl all owa the wörld“ (Internationale Gerichte), „Erdäpfl in da Suppn“ (Kartoffeln in der Suppe), „Erdäpfl ganz söiss“ (Süsse Kartoffelgerichte), „Erdäpfl dazou“ (Kartoffel-Beilagen) und „Erdäpfl fian kloina Hunga“  (Brotzeiten und Aufstriche) gehen mit dem neuen Kochbuch die Kartoffelideen (fast) nie aus. Birgit Angerer, Leiterin des Freilandmuseums Neusath-Perschen, hat für das Buch das Vorwort geschrieben, in dem sie auf die bewegte Vergangenheit der Oberpfälzer Nationalfrucht hinweist. Abgerundet wird der Inhalt durch eine Auflistung von 100 wichtigen Oberpfälzer Kartoffelsorten. Natürlich spielen dabei auch alte Sorten wie der Blaue Schwede, die Rote Emma oder die Bamberger Hörnchen, die derzeit eine Renaissance erleben, eine besondere Rolle. Zusammengestellt hat die Rezeptsammlung Margit Frauenreuther, Regionalmanagerin am Neustädter Landratsamt und selbst begeisterte Hobbyköchin.  Unter den Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz, die ihre Lieblingsrezepte verraten, sind übrigens auch Promis wie Fürstin Gloria von Thurn & Taxis (Pommes macaire), die Kabarettisten Toni Lauerer (Kartoffel-Zucchini-Supperl) und Norbert Neugirg (Kartoffelpizza), Ex-Fussballprofi Hans Dorfner (Bröislschmarrn mit Schweinsbrüstl), Sängerin Brigitte Traeger (Dotsch mit Schwammerlbröih), Topmodel Barbara Meier (Bunter Salat mit Kartoffel-Croutons), Nordisch Kombinierer Eric Frenzel (Kartoffel-Buttermilchgetzen) und Ex-Behindertensportler Gerd Schönfelder. „Erdäpfl – a so a Freid“ ist nach „Spouzn, Schoppala & Schwammerbröih“ (2010) sowie „Kouchn, Köichla, Kipfala“ (2011) der dritte Band in der kultigen Küchenreihe des Verlags. 

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Erdäpfl, a so a Freid
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Was wäre die Oberpfalz ohne ihre Kartoffelgerichte? Ohne Spouzn, Dotsch, Schoppala und Bratkartoffel? Von der Erdäpflsuppn ganz zu schweigen. Aus der einstigen Arme-Leute-Kost ist eine vielfältig einsetzbare Knolle geworden, die selbst verwöhnte Gaumen in Verzückung bringt. Natürlich wachsen Kartoffeln nicht nur in der Oberpfalz, aber in kaum in einer anderen Region gibt es so viele, so ungewöhnliche und so abwechslungsreiche Rezepte. Das witzig illustrierte Kochbuch, in dem Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz ihre Lieblingsrezepte verraten, lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein, die in der Oberpfalz beginnt und in Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien endet. So ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über die Geschichte der Knolle, die Mundart und die Oberpfälzer, deren Beziehung zur Kartoffel am Anfang alles andere als Liebe auf den ersten Blick war. Dabei sind sich beide mit der rauen Schale, dem weichen Kern und den im Inneren versteckten Werten sehr ähnlich ... Eingeteilt in die sieben Kapitel „Erdäpfl bei uns daham“ (Regionale Gerichte), „Übern Tellerrand gschaut“ (Nationale Kartoffelgerichte), „Erdäpfl all owa the wörld“ (Internationale Gerichte), „Erdäpfl in da Suppn“ (Kartoffeln in der Suppe), „Erdäpfl ganz söiß“ (Süße Kartoffelgerichte), „Erdäpfl dazou“ (Kartoffel-Beilagen) und „Erdäpfl fian kloina Hunga“  (Brotzeiten und Aufstriche) gehen mit dem neuen Kochbuch die Kartoffelideen (fast) nie aus. Birgit Angerer, Leiterin des Freilandmuseums Neusath-Perschen, hat für das Buch das Vorwort geschrieben, in dem sie auf die bewegte Vergangenheit der Oberpfälzer Nationalfrucht hinweist. Abgerundet wird der Inhalt durch eine Auflistung von 100 wichtigen Oberpfälzer Kartoffelsorten. Natürlich spielen dabei auch alte Sorten wie der Blaue Schwede, die Rote Emma oder die Bamberger Hörnchen, die derzeit eine Renaissance erleben, eine besondere Rolle. Zusammengestellt hat die Rezeptsammlung Margit Frauenreuther, Regionalmanagerin am Neustädter Landratsamt und selbst begeisterte Hobbyköchin.  Unter den Kartoffelfans aus der ganzen Oberpfalz, die ihre Lieblingsrezepte verraten, sind übrigens auch Promis wie Fürstin Gloria von Thurn & Taxis (Pommes macaire), die Kabarettisten Toni Lauerer (Kartoffel-Zucchini-Supperl) und Norbert Neugirg (Kartoffelpizza), Ex-Fußballprofi Hans Dorfner (Bröislschmarrn mit Schweinsbrüstl), Sängerin Brigitte Traeger (Dotsch mit Schwammerlbröih), Topmodel Barbara Meier (Bunter Salat mit Kartoffel-Croutons), Nordisch Kombinierer Eric Frenzel (Kartoffel-Buttermilchgetzen) und Ex-Behindertensportler Gerd Schönfelder. „Erdäpfl – a so a Freid“ ist nach „Spouzn, Schoppala & Schwammerbröih“ (2010) sowie „Kouchn, Köichla, Kipfala“ (2011) der dritte Band in der kultigen Küchenreihe des Verlags. 

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot